Werkstoffe / Werkstofftechnik / Materialprüfung / ZfP Fachbereich im Überblick

Akkreditierungen und Konformitätsbewertungs­stellen

Es werden in den Akkreditierungsverfahren der Prüflaboratorien (DIN EN ISO/IEC 17025), Zertifizierungsstellen für Produkte (DIN EN ISO/IEC 17065) sowie der Inspektionsstellen (DIN EN ISO/IEC 17020), Referenzmaterialhersteller (DIN EN ISO 17034) und Anbieter von Eignungsprüfungen (DIN EN ISO/IEC 17043) die nachfolgend genannten Sachbereiche und Tätigkeiten abgedeckt:

Analytische Materialprüfung, Lastuntersuchungen, mechanisch-technologische Prüfungen, Umweltverhalten, zeitlich veränderliche Werkstoffeigenschaften, sonstige Materialkennwerte, zerstörungsfreie Prüfung

Nutzen der Akkreditierung

Um die Produkte beziehungsweise Dienstleistungen dieses Fachbereichs reibungslos in Europa oder weltweit auf den Markt zu bringen (das heißt für den Export von Produkten, Anlagen und Dienstleistungen), sind aus Sicht der Hersteller beziehungsweise Dienstleister in den meisten Fällen ein Prüfbericht und / oder ein Produktzertifikat beziehungsweise ein Inspektionsbericht sehr hilfreich beziehungsweise notwendig.

Ihr Ansprechpartner

Dr.-Ing. Tobias Poeste

Fachbereichsverantwortlicher Werkstoffe / Werkstofftechnik / Materialprüfung / ZfP

Weitere Informationen

Nach oben