Emissionshandel Sektorkomitee im Überblick

Kurzdarstellung

Das Sektorkomitee befasste sich zunächst mit dem Akkreditierungsprogramm für Prüfstellen des geregelten Europäischen Emissionshandels (EU-ETS) mit Ausgangspunkt Verordnung (EU) Nr. 600/2012 und einer Vielzahl an europäischen und nationalen Regelungen und Anleitungen. Für die anstehende 4. Handelsperiode 2021–2030 muss dieses Akkreditierungsprogramm an die neue Durchführungsverordnung (EU) 2018/2067 sowie die Delegierte Verordnung (EU) 2019/331 angepasst werden. Im Jahre 2017 erfolgte die Erweiterung der Akkreditierungsverfahren für die Emissionen aus dem Seeverkehr. Grundlage hierfür waren wiederum die europäischen Rechtsvorschriften (Verordnung [EU] 2015/757 und Delegierte Verordnung [EU] 2016/2072).

Die verifizierten Emissionen des weltweiten Luftverkehrs ab 2020 dienen als Grundlage für die Ermittlung der erforderlichen Kompensationen, die gemäß dem CORSIA-Programm der International Civil Aviation Organization (ICAO) ab 2025 greifen werden. Der nicht geregelte Bereich mit den CO2-Fußabdrücken von Organisationen (ISO 14064-1) oder CO2-Minderungspotenzialen von Projekten (ISO 14064-2) spielt bisher nur eine untergeordnete Rolle. Die gemeinsame normative Basis für die Akkreditierung aller vorgenannten Bereiche bildet derzeit die DIN ISO 14065:2013. Im Sektorkomitee werden normative und regulatorische Neuerungen und deren Auswirkungen auf Akkreditierung, Verifizierung sowie Betreiberebene beraten. Sofern Handlungsbedarf erkannt wird, erarbeitet das Sektorkomitee ergänzende Regeln zum Begutachtungs- und Schulungsprogramm.

Besetzung

Das Sektorkomitee Emissionshandel wurde im Jahr 2012 gegründet, als mit der Akkreditierungs- und Verifizierungsverordnung (EU) 600/2012 die Prüfung von Emissionsberichten ab der 3. Handelsperiode (2013–2020) durch akkreditierte Prüfstellen europaweit verbindlich und einheitlich geregelt wurde. Mitglieder des Sektorkomitees sind Anlagenbetreiber, langjährig erfahrene Vertreter aus Industrie, dem Umweltbundesamt / Deutsche Emissionshandelsstelle, Nichtregierungsorganisationen, Prüfstellen sowie Verbänden und der Wissenschaft.

Vorsitz

David Kroll
GUT Certifizierungsgesellschaft für Managementsysteme mbH

Stellvertretender Vorsitz

Dr. Jochen Neuendorff
Gesellschaft für Ressourcenschutz mbH (GfRS)

Ihr Ansprechpartner

Dipl.-Ing. Peter Hissnauer

Fachbereichsverantwortlicher Emissionshandel | Umwelt | Energie | Klima

Nach oben