Schritt 6: Aufrechterhaltung Begutachter bei der DAkkS

Fachliche Kompetenz ist entscheidend für die Qualität der Akkreditierungstätigkeit der DAkkS. So halten Sie Ihre Qualifikationen aufrecht.

Alle fünf Jahre geben Sie als Begutachter und Fachexperte Auskunft über Ihre aktuellen fachlichen Kompetenzen. Auf diesem Weg wird sichergestellt, dass sowohl Ihre Qualifikation als auch Ihr Benennungsumfang auch weiterhin den jeweiligen Anforderungen entsprechen. Darüber hinaus fließen in die Aufrechterhaltung auch die Bewertungen Ihrer Begutachtertätigkeit (Einschätzung durch die begutachtete Stelle sowie die Ergebnisse der Witness-Begutachtung) ein.

Formelle Prüfung

Im Rahmen der Aufrechterhaltung Ihrer Benennung wird Sie unser Begutachtermanagement zu gegebener Zeit auffordern, folgende Unterlagen einzureichen:

  • Antrag auf Aufrechterhaltung der Benennung
  • Aktualisiertes Formular zu den fachspezifischen Anforderungen
  • Aktualisierter berufliche Werdegang einschließlich der dazugehörigen Nachweise

DAkkS-Schulungen und fachspezifische Veranstaltungen

Für die Begutachter/-innen ist die jährliche Teilnahme an den DAkkS-internen Schulungen verpflichtend. Zur Aufrechterhaltung der fachlichen Kompetenz muss darüber hinaus die regelmäßige Teilnahme an fachspezifischen Veranstaltungen nachgewiesen werden.

Fachexperten/-innen weisen ausschließlich durch die regelmäßige Teilnahme an fachspezifischen Veranstaltungen die Aufrechterhaltung ihrer fachlichen Kompetenz nach. (vgl. Anlage 5 zur Rahmenvereinbarung)

Ihre Ansprechpartner

Photo Dipl.-Min. Barbara Pflugbeil

Dipl.-Min. Barbara Pflugbeil

Leiterin Begutachtermanagement

T: +49 (0) 30 670591-364

Photo Julia Ziehfreund

Julia Ziehfreund

Servicebereich Begutachtermanagement

T: +49 (0) 30 670591-365

Nach oben