• DAkkS
  • Akkreditierung konkret
  • Schritt 2: Antrag

Antrag auf Akkreditierung Schritt 2 des Akkreditierungsprozesses

Der Antrag auf Akkreditierung ist der Start eines jeden Verfahrens. Erfahren Sie hier, welche Anträge es gibt, welche weiteren Unterlagen nötig sind, was beim Ausfüllen und Versand zu beachten ist und wie die Antrags­prüfung erfolgt.

Welche Antragsarten und Anlagen gibt es?

Für eine Akkreditierung bei der DAkkS ist grundsätzlich das Einreichen eines formalen Antrags notwendig. Abhängig von Ihrem Anliegen wird zwischen verschiedenen Antragsarten und Anlagen unterschieden.

Antragsarten

Antrag auf Erstakkreditierung

Antrag auf Reakkreditierung

Antrag auf Änderung einer Akkreditierung

Antrag auf (Teil)Aussetzung/(Teil)Widerruf

Sie möchten Änderungen an einem bereits gestellten Antrag vornehmen? (Hinweis: Eine Änderung ist nur möglich, wenn ein Antrag noch nicht beschieden wurden.)

Änderung zum laufenden Antrag

Anlagen zur Erstakkreditierung

Anlagen zur Reakkreditierung und Änderung einer Akkreditierung

Anlagen zur Änderung zu einem laufenden Antrag

Welche Unterlagen sind für die Antragsstellung erforderlich?

Bitte fügen Sie Ihrem Antrag jeweils die erforderlichen Unterlagen vollständig bei – nur so können wir Ihren Antrag ohne Verzögerungen bearbeiten. Alle erforderlichen Dokumente sind im jeweiligen Antragsformular aufgelistet. Insbesondere folgende Dokumente sind grundsätzlich erforderlich:

1. Zutreffendes Antragsformular und die entsprechenden Anlagen

  • Bitte verwenden Sie das entsprechende aktuelle Antrags­formular:

Zum Antrag auf Erstakkreditierung

Zum Antrag auf Reakkreditierung

Zum Antrag auf Änderung einer Akkreditierung

 

  • Bei Änderungen in einem laufenden Antrags­verfahren nutzen Sie bitte dieses Formblatt:

Zum Antrag auf Änderung eines laufenden Akkreditierungsantrags

 

  • Nutzen Sie die Anlagen entsprechend Ihres Anliegens:

 

2. Aktueller Rechtsformnachweis

Um die Identität der Antragsstellenden prüfen zu können, ist ein entsprechender Nachweis für die jeweilige Rechtsform unbedingt erforderlich. Dazu zählen beispielsweise Handelsregister, Partnerschaftsregister, Genossenschaftsregister usw. sowie der Gesellschaftsvertrag einer GbR.

3. Auskunft zur Einbindung einer Befugnis erteilenden Behörde

In bestimmten gesetzlich geregelten Bereichen müssen Behörden, Befugnis erteilende Behörden oder notifizierenden Behörden in das Akkreditierungsverfahren eingebunden werden. Die entsprechende Anlage zum Antrag ist erforderlich:

Link zum Dokument

Flexibler Geltungsbereich

Eine Akkreditierung mit flexiblem Geltungs­bereich gestattet es, zusätzliche Prüf- bzw. Unter­suchungs­methoden innerhalb klar festgelegter Grenzen in den akkreditierten Bereich aufzunehmen. Die Bereiche, für die eine Flexi­bilisierung beantragt wird, müssen im Antrag angegeben werden.

Die Regel "Flexi­bilisierung des Akkredi­tierungs­bereichs" erläutert die Möglich­keiten und Grenzen dieses Vorgehens.

Link zum Dokument "Flexi­bilisierung des Akkreditierungs­bereichs"

An wen sende ich den Antrag und die Anlagen?

Anträge sind gemäß § 2 Abs. 1 des Akkreditierungsstellengesetz (AkkStelleG) zu stellen. Sie müssen im Original unterschrieben an die DAkkS übermittelt werden (Schriftformerfordernis). Nutzen Sie bitte eine der folgenden Möglichkeiten und senden das Antragsformular vollständig ausgefüllt, unterschrieben und OHNE Klammern grundsätzlich nur in einfacher Ausfertigung an:

I. Postalisch

Deutsche Akkreditierungsstelle GmbH
Antragsservice und Neukundenbetreuung
Spittelmarkt 10
10117 Berlin

II. Per Fax

+49 (0)30 67 05 91-998

Versand des Antrags: Alternative Schriftform

Die Schriftform ist nach § 3a Abs. 2 VwVfG elektronisch ersetzbar. Dazu können ausschließlich die vom Gesetzgeber vorgesehenen Alternativen zur Schriftform genutzt werden.

Übersendung per DE-Mail:

a-nkb@dakks.DE-MAIL.de

Übersendung von digitalen Dokumenten mit qualifizierter elektronischer Signatur:

a-nkb-qes@dakks.de

Zur Verwendung der De-Mail beachten Sie bitte die Informationen des De-Mail-Informationsportals. Beachten Sie außerdem bitte die ausführlichen Informationen zur qualifizierten elektronischen Signatur auf der Website der Bundesnetzagentur.

Anlagen und Nachweise zum Antrag

Bitte beachten Sie, dass alle erforderlichen Nachweise und Anlagen grundsätzlich elektronisch zu übersenden sind an a-nkb@dakks.de.
Auf Anfrage erhalten Sie einen Link für die sichere Datenübermittlung.

 

Wie erfolgt die Antragsprüfung?

Alle Anträge werden bei der DAkkS durch den Antragsservice erfasst und formal geprüft. Ist die formale Antragsprüfung erfolgreich, wird Ihr Antrag zur fachlichen Prüfung an die zuständige bearbeitende Fachabteilung weitergeleitet die mit Ihnen anschließend Kontakt aufnimmt.

Wann werden weitere Unterlagen angefordert?

Die Antragsprüfung wurde positiv abgeschlossen? Zur Vorbereitung der Begutachtung müssen Sie als Antragsteller nun alle erforderlichen Unterlagen und Daten einreichen.

Für jede Akkreditierungsaktivität sind die Listen der einzureichenden Unterlagen und Formulare in der Dokumentensuche hinterlegt. Die Zusendung der Unterlagen an die DAkkS erfolgt auf elektronischem Weg in der von der DAkkS festgelegten Form.

Sobald die Unterlagen und Daten vollständig vorliegen und hinsichtlich ihrer grundsätzlichen Eignung und Plausibilität erfolgreich geprüft wurden, beginnt die konkrete Planung der Begutachtungsphase.

Begutachtung: Schritt 3 des Akkreditierungsprozesses

Wo finde ich alle notwendigen Dokumente?

Antragsformulare sowie alle weiteren notwendigen Formblätter und die Vorlagen der einzureichenden Unterlagen stehen auch in der Dokumentendatenbank der DAkkS zur Verfügung. Nutzen Sie die Filtersuche, legen Sie die gewünschten Dokumente im Sammelkorb ab und laden Sie Ihre Dokumentensammlung als zip-Datei herunter.

Link zur Dokumentendatenbank

An wen richte ich meine Fragen zum Antragsverfahren?

Sie haben Fragen zum Antragsverfahren? Nutzen Sie die telefonischen Sprechzeiten unseres Teams im Antragsservice.

Antragsservice und Neukundenbetreuung

Deutsche Akkreditierungsstelle GmbH
Spittelmarkt 10 | 10117 Berlin

T: +49 (0) 30 670591-951
F: +49 (0) 30 670591-998

Telefonische Erreichbarkeit des Teams:
Montag bis Freitag 9:00 bis 11:00 Uhr

Nach oben