RSS Newsfeeds

Mit dem RSS-Service der DAkkS informieren Sie sich schnell und komfortabel über Neuigkeiten rund um die DAkkS. Mit einem Abonnement unserer RSS-Newsfeeds bleiben Sie jederzeit auf dem Laufenden – auch ohne die DAkkS-Website geöffnet zu haben.

Welche RSS-Feeds bietet die DAkkS an?

Über RSS-Feeds erhalten Sie automatisch aktuellen Meldungen oder Hinweise zu Veranstaltungen. Sie werden in Ihrem Mailprogramm oder anderen RSS-tauglichen Programmen über Neuigkeiten aus der DAkkS informiert. Wenn Sie ein neuer Eintrag interessiert, klicken Sie den angezeigten Link und die Information wird im Browser geöffnet.

Folgende RSS-Feeds bietet die DAkkS derzeit an:

RSS-Feed für Dokumente

Durch die Systemumstellung können wir derzeit leider keinen RSS-Feed für Dokumente bereitstellen. Wir arbeiten daran, Ihnen diesen Service zukünftig wieder anzubieten zu können.

 

Was ist RSS?

RSS steht für „Really Simple Syndication“ und ist ein Format, mit dem Nachrichten plattformunabhängig gelesen werden können. Die Bereitstellung von Daten im RSS-Format bezeichnet man auch als RSS-Feed.

Viele Webseiten bieten diese RSS-Newsfeeds als Service zu unterschiedlichen Themen an. Einmal abonniert, informieren Sie die Newsfeeds automatisch über ausgewählte Neuigkeiten auf der Webseite.

Wie können Sie den RSS-Feed nutzen?

Um den kostenlosen RSS-Dienst abonnieren zu können, benötigen Sie einen RSS-Reader oder ein RSS-fähiges Mailprogramm. Abhängig von der gewähltem Software und persönlichen Einstellungen zeigt diese Ihnen in regelmäßigen Abständen die neu auf der DAkkS-Website veröffentlichten Meldungen und Termine.

Ein technischer Hinweis: Bitte beachten Sie, dass einige Browser RSS-Feeds inzwischen nur noch mithilfe von Erweiterungen anzeigen können. Im Browser Firefox steht gar kein RSS-Reader mehr zur Verfügung.

Wie abonnieren Sie RSS-Nachrichten?

Sie abonnieren einen RSS-Newsfeed, indem Sie den Link kopieren und in Ihren RSS-Reader einfügen. Die Links finden Sie oben auf dieser Seite. Eine Anmeldung zu einem RSS-Feed ist weder nötig noch technisch möglich.

Nach oben