• DAkkS
  • Pressemitteilung Detail
Akkreditierungsverfahren

Reakkreditierungen 2014: Die Zeit drängt

Gültigkeit läuft aus
Pressemitteilung,

Überdurchschnittlich viele Akkreditierungsurkunden laufen im letzten Quartal dieses Jahres nach fünf Jahren Gültigkeit aus. Allen akkreditierten Stellen, die eine Reakkreditierung ihrer auslaufenden Akkreditierungsurkunden anstreben und noch nicht beantragt haben, empfiehlt die Deutsche Akkreditierungsstelle (DAkkS) eindringlich die umgehende Antragstellung bei der Zentralen Antragsbearbeitung (ZAB) der DAkkS.

Für den gesamten Reakkreditierungsprozess müssen die akkreditierten Stellen ab Einreichung der Antragsunterlagen mehrere Monate einplanen. Die Vollständigkeit der einzureichenden Unterlagen ist von großer Bedeutung für eine verzögerungsfreie Bearbeitung. Wird ein Antrag auf Reakkreditierung zu spät gestellt, kann der lückenlose Fortbestand der Akkreditierung gefährdet sein.

Weiter gehende Fragen zur Reakkreditierung und zum Ablauf sollten im konkreten Fall wie gewohnt mit den zuständigen Kundenbetreuern der DAkkS erörtert werden.

Zentrale Antragsbearbeitung

(ZAB)

Deutsche Akkreditierungsstelle GmbH
Spittelmarkt 10 | 10117 Berlin

T: +49 (0) 30 670591-951
F: +49 (0) 30 670591-998

Sprechzeiten des Teams der Zentralen Antragsbearbeitung:
Montag bis Freitag 9:00 bis 11:00 Uhr

Zurück

Nach oben