• DAkkS
  • Pressemitteilung Detail
Zertifizierung im Bereich Nachhaltigkeit

DAkkS und ASI vereinbaren neue Partnerschaft

Erweiterte Kooperationsvereinbarung unterschrieben
Pressemitteilung,

Die Deutsche Akkreditierungsstelle (DAkkS) und Assurance Services International (ASI) haben eine engere Zusammenarbeit vereinbart. Ziel ist es, die Vorteile und Kompetenzen nationaler Akkreditierung und die Expertise der ASI in der weltweiten Begutachtung von Nachhaltigkeitszertifizierungen noch weiter zusammenzubringen.

Mit ihrer Vereinbarung für einen gegenseitigen vertrauensvollen Informationsaustausch legten DAkkS und ASI bereits im Dezember 2018 den Grundstein für die neue Partnerschaft. Daran anknüpfend unterzeichneten beide Unternehmen nun am 30. November 2020 eine erweiterte Kooperationsvereinbarung.

Zweistufiges System aus Akkreditierung und darauf aufbauenden Integritätssystem

Die neu unterzeichnete Partnerschaft ermöglicht die Etablierung des zweistufigen Sicherungsprogramms der ASI in Deutschland. Im Rahmen dessen wird die DAkkS in einem ersten Schritt die Akkreditierung von ASI-Nachhaltigkeitsstandards für deutsche Konformitätsbewertungsstellen (KBS) anbieten. ASI-Begutachter werden den Begutachtungsprozess im Rahmen des Akkreditierungsverfahrens der DAkkS unterstützen. Anschließend ergänzt die ASI die Begutachtungen und die Akkreditierung der DAkkS durch weitere Bewertungsmethoden, beispielsweise hinsichtlich des Integritäts- und Risikomanagements der KBS.

„Die neue Partnerschaft stärkt uns als nationale Akkreditierungsstelle, denn mit ihr gewinnen wir wertvolles Fachwissen in Fragen der Nachhaltigkeit. Wir werden in Ergänzung der gemeinsamen Begutachtung von Zertifizierungsstellen in Deutschland für die ASI-Nachhaltigkeitsstandards daran arbeiten, unsere Zusammenarbeit zukünftig weiter auszubauen – beispielsweise bei der Sicherung von nachhaltigen globalen Lieferketten für Industrie und Handel”, so Dr.-Ing. Stephan Finke, Geschäftsführer der DAkkS.

„Während bisher die Arbeit der ASI auf internationaler und die der DAkkS auf nationaler Ebene eher parallel liefen, können wir mit der nun vereinbarten Partnerschaft besser Synergien zwischen beiden Systemen schaffen und im Bereich Nachhaltigkeitssicherung nutzen. Es war sicher eine Herausforderung, das internationale, auf Freiwilligkeit beruhende System mit dem der nationalen Akkreditierung zusammenzubringen. Wir sind uns jedoch sicher, dass sich hier eine Möglichkeit bietet die Zertifizierung im Bereich Nachhaltigkeit in seiner Wirkung ein großes Stück voranzubringen ”, so ASI-Geschäftsführer Guntars Lagūns.

Weiterführende Information

DAkkS-Pressestelle

Kontakt zum Team der DAkkS-Pressestelle

Oliver Dieser
T: +49 (0) 30 670591-954

Sebastian Rothe
T: +49 (0) 30 670591-954

Zurück

Nach oben