Rolle der Akkreditierung im Arbeitsgebiet

Akkreditierung ist aus der Metrologie – also der Wissenschaft des Messens – nicht wegzudenken. Denn akkreditierte Kalibrier- und Prüflabore sorgen dafür, dass Messgrößen aller Art objektiv und verlässlich sind. Sie leisten einen wesentlichen Beitrag dafür, dass Verbraucher sicher sein können, dass gekaufte Waren bezüglich ihrer Größe oder ihrer Masse auch den Angaben entsprechen, die auf der Verpackung steht. Dies hat auch eine hohe Relevanz für die Wirtschaft und den internationalen Handel.

Durch Akkreditierung wird der Nachweis erbracht, dass die Bezugs- und Gebrauchsnormale rund um Angaben wie Meter, Kilogramm und Hertz rückgeführt sind an die sogenannten nationalen Normalen, die in die Zuständigkeit der Physikalisch-Technischen Bundesanstalt (PTB) fallen. Erst damit sind diese Einheiten konform mit international anerkannten Konventionen, wie beispielsweise dem internationalen Einheitensystem (SI-Einheiten). Somit sorgt Akkreditierung im Arbeitsgebiet Metrologie dafür, dass die Schraube aus China und die Mutter aus Belgien ohne Probleme zusammenpassen.

Unsere Fachbereiche im Arbeitsgebiet „Metrologie"

Chemische und medizinische Messgrößen

Der Fachbereich „Chemische und medizinische Messgrößen“ umfasst die Sachbereiche „Chemische Messgrößen“ und „Medizinische Messgrößen“.

Link zum Fachbereich

Fachbereichsverantwortung
Dr. Klaus Unterderweide

Dimensionelle Messgrößen

Der Fachbereich „Dimensionelle Messgrößen“ umfasst die Sachbereiche „Länge“, „Winkel“, „Koordinatenmesstechnik“ und „Industrielle Messtechnik“.

Link zum Fachbereich

Fachbereichsverantwortung
Dipl.-Ing. Otfried Rätz

Elektrische Messgrößen

Der Fachbereich „Elektrische Messgrößen“ umfasst die drei Sachbereiche „Gleichstrom und Niederfrequenz“, „Magnetische Messgrößen“ sowie „Zeit und Frequenz“.

Link zum Fachbereich

Fachbereichsverantwortung
Dr. rer. nat. Marc Talkenberg

Hochfrequenz- und Strahlungsmessgrößen

Der Fachbereich „Hochfrequenz- und Strahlungsmessgrößen“ umfasst die drei Sachbereiche „Hochfrequenzmessgrößen“, „Ionisierende Strahlung und Radioaktivität“ sowie „Optische Messgrößen“.

Link zum Fachbereich

Fachbereichsverantwortung
Dr. rer. nat. Marc Talkenberg

Mechanische Messgrößen

Der Fachbereich „Mechanische Messgrößen“ gliedert sich in die Sachbereiche „Mechanische Messgrößen“, „Akustische Messgrößen“, „Durchflussmessgrößen“, „Werkstoffprüfmaschinen“ und „Messgeräte im Kraftfahrwesen“.

Link zum Fachbereich

Fachbereichsverantwortung
Dipl.-Ing. Katrin Wallstab-Freitag

Messgeräte

Der Fachbereich „Messgeräte“ umfasst diejenigen Messgeräte, die nach den europäischen Rechtsvorschriften 2014/31/EU (nicht selbsttätige Waagen) und 2014/32/EU (Messgeräte) sowie dem Gesetz über das Inverkehrbringen und die Bereitstellung von Messgeräten auf dem Markt, ihre Verwendung und Eichung sowie über Fertigpackungen (Mess- und Eichgesetz – MessEG) geregelt sind.

Link zum Fachbereich

Fachbereichsverantwortung
Dr. Klaus Unterderweide

Thermodynamische Messgrößen

Der Fachbereich „Thermodynamische Messgrößen“ gliedert sich in die Sachbereiche der „Temperatur“- und „Feuchtemessgrößen“.

Link zum Fachbereich

Fachbereichsverantwortung
Dipl.-Ing. Jürgen Drees

Anwendungsbeispiele akkreditierter Dienstleistungen im Arbeitsgebiet

  • Inspektion und Zertifizierung von Messgeräten
  • Kalibrierungen zu Masseanteilen von Elementen, Messgeräte für die elektrolytische Leitfähigkeit, pH-Wert oder Flüssigkeitsvolumen und Flüssigkeitsdichten sowie Viskosität von Flüssigkeiten
  • Prüfmittelüberwachung im Bereich von wenigen Nanometern bis zu circa 20 Metern
  • Kalibrierung von Normalen bis zum virtuellen Koordinatenmessgerä
  • Kalibrierung von Hightech-Messgeräten zum Nachweis und zur Prozesskontrolle von Hochspannungsentladungen, aber auch im Bereich der elektrischen Energie, zum Beispiel für die Prüfung von Elektrizitätszählern und die Kalibrierung von industriell eingesetzten Strom- und Spannungsmesswandlern
  • Kalibrierungen von Hochfrequenz-Transfernormalen für industrielle Hightech-Laboratorien bis hin zur Kalibrierung mobiler Messgeräte zur Prüfung der elektromagnetischen Verträglichkeit (EMV)
  • Kalibrierung von Messgeräten aus dem Bereich der klassischen mechanischen Messgrößen wie zum Beispiel Kraft, Druck, Beschleunigung und Masse
  • Kalibrierung von Messeinrichtungskomponenten in Werkstoffprüfmaschinen, wie Kraft- oder Längenmesseinrichtungen
  • Kalibrierung von im Kraftfahrwesen relevanten Messgeräten, wie beispielsweise Scheinwerfereinstell-Systemen, Bremsprüfständen und Abgasmessgeräten
  • Kalibrierung von Messgeräten für relative Feuchte und Messgeräten für absolute Feuchte

Weitere Informationen

Nach oben