Ernährungs- und Landwirtschaft / Nachhaltigkeitsstandards Fachbereich im Überblick

Struktur des Fachbereiches

Der Fachbereich gliedert sich in die Sachbereiche „Ökologischer Landbau“, „Private Zertifizierungsprogramme“, „Regionale Zertifizierungsprogramme“, „Soziale und Nachhaltigkeitsstandards“ sowie „Lebensmittelsicherheitsmanagementsysteme“.

Akkreditierungen und Konformitätsbewertungsstellen

Der Fachbereich betreut die Akkreditierung sowohl von Zertifizierungsprogrammen in Ernährungs- und Landwirtschaft als auch für soziale und Nachhaltigkeitsthemen.

In den Sachbereichen „Ökologischer Landbau“, „Private Zertifizierungsprogramme“, „Regionale Zertifizierungsprogramme“, „Soziale und Nachhaltigkeitsstandards“ wird gemäß den Akkreditierungsnormen DIN EN ISO/IEC 17065 und DIN EN ISO/IEC 17021-1 akkreditiert. Der Sachbereich „Lebensmittelsicherheitsmanagementsysteme“ besteht hingegen ausschließlich unter DIN EN ISO/IEC 17021-1 in Kombination mit der Norm ISO/TS 22003.

Den Großteil der Aktivitäten bilden der ökologische Landbau wie auch die privaten Zertifizierungsprogramme der Lebensmittelsicherheit. Weitere hervorzuhebende Themen sind die nachhaltige Waldwirtschaft wie auch Fair Trade. Die Vorgaben kommen hierfür vom Gesetzgeber – zum Beispiel im ökologischen Landbau und beim Schutz regionaler Herkunftsbezeichnungen – und dem freiwilligen Bereich, hier vor allem durch private Programme für die Lebensmittelsicherheit.

Nutzen der Akkreditierung

Die Akkreditierung bescheinigt den akkreditierten Stellen nicht nur die Kompetenz für ihre Konformitätsbewertung, sondern bestätigt unabhängig auch die Aufrechterhaltung der Kompetenz durch regelmäßige Begutachtungen.

Ihr Ansprechpartner

Dipl.oec.troph. Sandra Schulte

Fachbereichsverantwortliche Ernährungs- und Landwirtschaft | Nachhaltigkeitsstandards

Nach oben