Elektrische Messgrößen Fachbereich im Überblick

Struktur des Fachbereiches

Der Fachbereich „Elektrische Messgrößen“ umfasst die drei Sachbereiche „Gleichstrom und Niederfrequenz“, „Magnetische Messgrößen“ sowie „Zeit und Frequenz“.

Akkreditierungen und Konformitätsbewertungs­stellen

Der Fachbereich begleitet Akkreditierungsverfahren für Kalibrierlaboratorien auf Grundlage der DIN EN ISO/IEC 17025 und arbeitet mit Fachbegutachtern aus den Fachbereichen „Gleichstrom und Niederfrequenz“ sowie „Zeit und Frequenz“ der Physikalisch-Technischen Bundesanstalt (PTB) und aus der Privatwirtschaft zusammen.

Große technische und volkswirtschaftliche Bedeutung haben Akkreditierungen beispielsweise für die Kalibrierung von Hightech-Messgeräten zum Nachweis und zur Prozesskontrolle von Hochspannungsentladungen, aber auch im Bereich der elektrischen Energie, zum Beispiel für die Prüfung von Elektrizitätszählern und die Kalibrierung von industriell eingesetzten Strom- und Spannungsmesswandlern.

Nutzen der Akkreditierung

Die Akkreditierung bescheinigt den Kalibrierlaboren nicht nur eine große messtechnische Kompetenz für die akkreditierten Messgrößen, sondern bestätigt unabhängig auch die Aufrechterhaltung der Kompetenz durch regelmäßige Begutachtungen.

Nicht zuletzt wird durch die Akkreditierung der Nachweis erbracht, dass die verwendeten Bezugs- und Gebrauchsnormale an die nationalen Normale der PTB angeschlossen sind und dass die Kalibrierungen auf international anerkannten Konventionen, beispielsweise auf dem internationalen Einheitensystem (SI-Einheiten), beruhen.

Ihr Ansprechpartner

Dr. rer. nat. Marc Talkenberg

Fachbereichsverantwortlicher Elektrische Messgrößen

Nach oben