• DAkkS
  • DAkkS im Überblick
  • Aktuelles

Aktuelles Die neuesten Informationen der DAkkS auf einen Blick

An dieser Stelle finden Sie alle aktuellen Informationen der DAkkS. Ob Pressemitteilungen, Fachmeldungen oder Amtliche Mitteilungen - hier bringen Sie sich stets auf den neuesten Stand. Nutzen Sie den Filter, um zielgenaue Informationen aus verschiedenen Arbeitsbereichen zu finden.

Zeitraum

Aktuelles Die letzten Veröffentlichungen der DAkkS

Internationales Twinning-Projekt in Armenien offiziell gestartet
Internationales Twinning-Projekt in Armenien offiziell gestartet

Mit einem Kick-off-Meeting in Jerewan erfolgte im September der offizielle Startschuss für ein Twinning-Projekt zwischen der Europäischen Union und der Nationalen Akkreditierungsstelle Armeniens (ARMNAB). Unter Federführung der DAkkS wird die ARMNAB in den kommenden 18 Monaten auf der Grundlage internationaler Normen und nach EU-Rechtsrahmen modernisiert und neu ausgerichtet.

Qualitätsinfrastruktur Veröffentlichung der Publikation „United in Quality and Safety“
Qualitätsinfrastruktur Veröffentlichung der Publikation „United in Quality and Safety“

Im Rahmen des Globalprojekts Qualitätsinfrastruktur (GPQI) lädt das Bundesministerium für Wirtschaft und Energie (BMWi) am 20. und 21. Oktober 2021 zum Launch der Publikation „United in Quality and Safety - An introduction to quality infrastructure in Germany and the European Un-ion for policymakers and trade partners“ ein. Auch die DAkkS ist beteiligt.

Zur DIN EN ISO/IEC 17025 ISO/CASCO bittet um Teilnahme an Umfrage
Zur DIN EN ISO/IEC 17025 ISO/CASCO bittet um Teilnahme an Umfrage

Das Komitee für Konformitätsbewertung der Internationalen Organisation für Normung (ISO/CASCO) bittet Prüf- und Kalibrierlaboratorien, die nach der 2018 revidierten Norm DIN EN ISO/IEC 17025 akkreditiert sind, um die Teilnahme an einer Umfrage.

Akkreditierungsverfahren DAkkS optimiert Abrechnungspraxis
Akkreditierungsverfahren DAkkS optimiert Abrechnungspraxis

Die Deutsche Akkreditierungsstelle (DAkkS) optimiert zum 1. Oktober 2021 ihre Abrechnungspraxis für Akkreditierungs­leistungen. Vorschusszahlungen fallen ab sofort geringer aus als bisher. Zudem passt die DAkkS die Schätzung der Gebühren und Auslagen an. Die Änderungen treten zum 1. Oktober 2021 zeitgleich mit der vom Bundeswirtschafts­ministerium angepassten Gebührenverordnung in Kraft.

QM-Dokumentation der DAkkS Formulare zur Dokumentation der Begutachtung angepasst
QM-Dokumentation der DAkkS Formulare zur Dokumentation der Begutachtung angepasst

Bei der Umstellung der Dokumentation ihres Qualitätsmanagementsystems hat die DAkkS die Formulare für die Dokumentation von Begutachtungen angepasst. Die überarbeiteten Vorlagen stehen nun in der Dokumentendatenbank für Begutachter auf der DAkkS-Website zur Verfügung.

DAkkS-Regelwerk DAkkS startet Konsultations­verfahren für Regelentwürfe
DAkkS-Regelwerk DAkkS startet Konsultations­verfahren für Regelentwürfe

Die DAkkS startet im Zusammenhang mit ihrem neuen Regelkonzept das erste Konsultations­verfahren. Interessierte Kreise erhalten durch öffentliche Konsultationen die Gelegenheit, Entwürfe neuer oder revidierter DAkkS-Regeln zu kommentieren.

Rechtsgrundlagen Änderung der Gebührenverordnung veröffentlicht
Rechtsgrundlagen Änderung der Gebührenverordnung veröffentlicht

Das Bundesministerium für Wirtschaft und Energie hat im Bundesgesetzblatt vom 25. August 2021 eine Änderung der Gebührenverordnung der Akkreditierungsstelle (AkkStelleGebV) veröffentlicht. Die Verordnung tritt in zwei Stufen am 1. Oktober 2021 und am 1. April 2022 in Kraft.

Umgang mit Corona-Pandemie Einschränkungen bei Vor-Ort-Begutachtungen im Ausland bleiben bestehen
Umgang mit Corona-Pandemie Einschränkungen bei Vor-Ort-Begutachtungen im Ausland bleiben bestehen

Angesichts des nach wie vor angespannten Infektionsgeschehens hält die DAkkS daran fest, Vor-Ort-Begutachtungen im Ausland nur in Nicht-Risiko-Ländern durchzuführen. Zum Schutz aller Beteiligten setzt die DAkkS somit prioritär auf die Durchführung von Fernbegutachtungen, soweit dies technisch möglich ist.

Trotz pandemiebedingten Einschränkungen Erfolgreiche Reakkreditierung des Robert Koch-Instituts
Trotz pandemiebedingten Einschränkungen Erfolgreiche Reakkreditierung des Robert Koch-Instituts

Auch unter den erschwerten Umständen der Pandemie hat die Deutsche Akkreditierungsstelle (DAkkS) die umfangreiche Akkreditierung des Robert Koch-Instituts (RKI) mit der Übergabe der Akkreditierungsurkunden Mitte Mai 2021 bestätigt.

Kennzeichnung von Offshore-Anlagen DAkkS und WSV verstetigen die Zusammenarbeit
Kennzeichnung von Offshore-Anlagen DAkkS und WSV verstetigen die Zusammenarbeit

Im Juli 2021 haben die Deutsche Akkreditierungsstelle (DAkkS) und die Wasserstraßen- und Schifffahrtsverwaltung des Bundes (WSV) eine neue Verwaltungsvereinbarung zur Fortführung ihrer Zusammenarbeit unterzeichnet. Danach werden Experten der WSV als Begutachter die Akkreditierung von Klassifizierungsgesellschaften und andere Zertifizierungsstellen im Bereich der Kennzeichnung von Offshore-Anlagen begleiten.

Europäischer Rechtsrahmen Europäische Akkreditierungs­verordnung angepasst
Europäischer Rechtsrahmen Europäische Akkreditierungs­verordnung angepasst

Zum 16. Juli 2021 wird die Verordnung (EG) Nr. 765/2008 über die „Vorschriften für die Akkreditierung und Marktüberwachung im Zusammenhang mit der Vermarktung von Produkten“ angepasst.

Typgenehmigung von Kraftfahrzeugen DAkkS und KBA vertiefen Zusammenarbeit
Typgenehmigung von Kraftfahrzeugen DAkkS und KBA vertiefen Zusammenarbeit

Die DAkkS und das Kraftfahrt-Bundesamt (KBA) haben ihre Zusammenarbeit bei der Typgenehmigung von Kraftfahrzeugen erweitert. In einer gemeinsamen Vereinbarung haben beide Akteure weitere Regelungen getroffen, wie die Bewertung, Benennung und Überwachung von sogenannten Technischen Diensten bei Fahrzeuggenehmigungsverfahren auf Basis einer DAkkS-Akkreditierung erfolgt.

Pressekontakt So erreichen Sie das Presseteam der DAkkS

Photo Oliver Dieser

Oliver Dieser

Leiter der Stabsstelle Unternehmenskommunikation

T: +49 (0) 30 670591-954

Photo Sebastian Rothe

Sebastian Rothe

Referent Stabsstelle Unternehmens­kommunikation

T: +49 (0) 30 670591-954

Nach oben